Home →  Blog →  2006
30.11.2006

i TOLL in the WOOD

Hab mich grad vom (...)-Test zurück nach Hause gefroren. War ganz schön was los. Vor allem vor den Promille-Tankstellen. Vom Holunderpunsch über den Hot-Caipi bis hin zum, ja wirklich, Glüh-Bier gibts da alles. Und noch mehr. Aus Tassen mit Nikolaus und tief ausgeschnittener Blondine drauf oder Stiefeln Größe 0,2 l.

Zum Essen gabs auch jede Menge. Von Schupfnudeln, die zu später Stunde ihre Aufenthaltsdauer in den Megawarmhaltepfannen nicht mehr verleugnen konnten, über Döner mit im do-it-yourself-Druck zertifizierten Bio-Fleisch (gezählter Rekord bei den Zertifikaten war 4,5 (bei einem stand nicht Zertifikat drauf, deshalb Komma 5!!!)...) bis hin zum Halbmeter langen, gegrillten Gastarbeiter aus Polen, der (zu diesem Zeitpunkt) wenigstens froh sein konnte nicht so frieren zu müssen wie die freiwilligen Besucher.

Wärmer gings da in den Zelten zu. Der große Futtertempel mit Food-irgendwas drauf ist nicht zu empfehlen. Von den Speisen kann ich leider nicht berichten, denn die gekonnte Komposition aus diversen fettgeschwängerten Gourmetvariationen mit dem speziellen Alles-Rauchbar-Mix auf Promischweißausdünstung mit Hitzewallung war nicht unbedingt mein Ding. Weiter als Raumtiefe 35 kam ich nicht. Da hats mia einfach zu sea gstunkn. Anders im Tief-im-Wald-Zelt. Da stehen rote, grüne, blaue, gelbe und so weiter Bäume. Und das ganz ohne Hasch. Scheinwerferfolien machens möglich. Den herbstlichen Nebel machen die Besucher selbst und wenn man Glück hat erwischt man auch einen guten Sitzplatz. Zum Beispiel den wo einem ein ausgestopfter Hirsch sein A....loch entgegenreckt. Schwänzen gehoben. Versteht sich. Sonst sieht man von da nix! Ja. Gut. Schon noch was. Seine Eier. Aber das wollte ich ja eigentlich gar nicht schreiben.

Zu mehr Zelten hats nicht gereicht. Ich war ja ohne meine Freundin Konika-Minolta unterwegs (jetzt kann ichs ja schreiben: hat sie nicht einen bescheuerten Namen???) und ich wollte sie nicht zu lange zu Hause warten lassen. Darum gings noch schnell vorbei an lebenden Stofftieren, recycelten Blechdosen, Lammfellrheumadecken (das rh hat wieder Klugscheisser Google gewusst...) , Blech-Gongs, Ditschiridus (oder so) und ein paar schönen Frauen (jaaaaa, ich gebs zu, ich hab hingeschaut) und dann ab nach Hause.

Nun. So sitz ich jetzt hier und schreib. Meinen Bericht. Mit dem Fazit: Mal vorbeischaun. Nicht zu früh kommen und nicht zu spät gehen. Dann gehts. Ehrlich.

# 20061130

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.

28.04.2006

Warst du eigentlich schon mal in...

Ortsschild Unfriedsdorf (Foto: Werner Pietschmann)

# 20060428

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.

21.04.2006

Schönebecker Märchenstunde

(Foto: Werner Pietschmann)

# 20060421

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.