Home →  Blog →  2009
11.11.2009

Was ist wichtig im Leben?

Robert Enke hat sich das Leben genommen. Im Alter von 32 Jahren.

Robert Enke? Wer war Robert Enke? Robert Enke war Torwart des Deutschen Nationalmannschaft. Nationalspieler. Ein Sportsmann durch und duch. Ehrlich und fair. Und Mensch. Ein Mensch mit Herz. Labil, wie es jetzt heißt. Vielleicht hat das vorher keiner gesehen. Oder wollte es keiner sehen. Weil ein Mensch mit Herz nicht in die heutige Zeit passt. Hart muss der Mann sein. Beissen muß er können. Egal was kommt. Gefühle? Darf ein Mann nicht zeigen. Doch er hat sie gezeigt. Robert Enke verlor vor drei Jahren seine zweijährige Tochter. Herzfehler. Er hat weiter gespielt. Als harter Mann. Und hat unter Tränen vor laufender Kamera den Sieg seiner verstorbenen Tochter gewidmet. Ein Mann? Ja! Und er hat weiter gemacht. Erfolgreich bei Hannover 96. Und er stand im Aufgebot des DFB-Teams für die WM 2010 in Südafrika. Vielleicht ist er im Team-internen Konkurrenzkampf zerbrochen, war dem beruflichen Druck nicht mehr gewachsen, sah keinen Sinn mehr in seiner Arbeit. Fühlte sich allein gelassen.Vielleicht...

Ich weiß nicht warum er sich entschieden hat so zu handeln. Er wird seine Gründe gehabt haben. Sicher stand der Erfolg der Mannschaft immer über dem Wohl des Spielers Robert Enke. Möglicherweise hat er innerlich nach Hilfe gerufen. Nach Hilfe gesucht, aber sich nicht sagen trauen dass er Hilfe braucht. Und keiner hatte ein Auge für den Hilfesuchenden. Weil der eigene Erfolg wichtiger war und ist als das Befinden eines Kollegen oder Mitmenschen.

Bei der Gier nach Erfolg, Ruhm, Geld und immer Höherem bleibt all zu oft der Blick für Andere auf der Strecke. Eigene Probleme sind oft gar keine wenn man mal mit offenen Augen durch die Gegend läuft. Und ab und zu ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte anderer hat. Und das kostet nicht einmal einen Cent. Nur etwas Zeit. Und die sollten wir uns alle nehmen. Aus einem "Zuhören" können auch "Freundschaften" werden. Und DIE sind wichtig im Leben.

Robert Enke ließ sich am 10.11.2009 um 18.25 Uhr von einem Zug überfahren. Er war drei Jahre jünger wie ich.

Ich sende das an alle die in meinem Adressbuch stehen. Egal ob Freund, ob Feind. Es gibt wichtigeres im Leben als Erfolg, Macht und der Gier nach mehr: Freundschaften.

Dank an alle die mir in einer schweren Zeit zur Seite stehen (werden).

# 20091111

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.

13.06.2009

Warst du eigentlich schon mal in...

(Foto: Werner Pietschmann)

# 20090613

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.