Home →  Blog →  2011
30.12.2011

Die Letzte - Versprochen!

Das glaub ich ja jetzt wirklich nicht ! Was machst Du denn schon wieder am Computer ?! Hast nix anderes zu tun? Tu doch schlafen, träumen, husten oder so was! Was gscheits! Net computern! Des kannst doch später machen! Des muss net jetzt sein! Na, wirklich net! Aber, es ist gut dass Du da bist. Bin froh. Echt! Saufroh. Weil gleich Sylvester ist glücksschweinderlfroh. Denn, lass Dir mal erzählen, ich bin noch ganz geschaft von dieser Nacht, Eigentlich von den letzten Nächten. Schlaflos. Echt. Also, ich hatte wieder Emailkontakt mit meiner Lieblingsdings. Auf alle Fälle versteht sie nicht was ich schreibe. Oder eher wie ich es schreibe. Und wie ich es meine. Es ist schrecklich. Wirklich wahr. Immer das Selbe mit ihr! Und ich versteh dann auch nicht was sie schreibt. Oder damit meint. Oder lese es falsch. Oder so. Wir schreiben zwar beide deutsch aber wir verstehen uns nicht. Jedes mal aufs Neue nicht. Ich hab schon wieder graue Haare deswegen. War froh dass sie weg sind. Jetzt kommen sie wieder. Da! Siehst Du? Da ist wieder eins. Musst schon richtig gucken! Hier. Nicht da! Hier! Siehst dus? Grau, stimmts? Na bitte, habs doch gesagt. Mausgrau. Mit einem Stich ins Hellmausgrau. Wenn das so weitergeht... wie seh ich dann aus! Grauslig! Und es heisst ja auch "Oh Graus oh Graus, ne Maus im Haus!". Und da ich nicht so rumlaufen will wie ne graue Maus muss mir so langsam was einfallen. So etwas wie... ja, und da ist eben schon das Problem. Wie. Wie kann ich etwas schreiben, etwas wegschicken dass es so ankommt wie ich es meine. Ich schreibe ja nich mit Absicht Missverschtändliches. Versuche es zumindest.

Vielleicht liegt aber eben da mein Problem. Weil ich es versuche. Es ist zum Haare raufen. Ich kann doch nicht immer eine Erklärungsemail hinterherschicken. Oder Entschuldigungsmails. Nicht dass ich die Zeit nicht hätte, nein die nehm ich mir dann schon. Es geht ja um eine wichtige Sache. Nein, es muss einfach auf Anhieb klappen. Wenn ich sage ich bin müde dann versteht das auch jeder. Bis auf mich aber ich habs ja auch gesagt. Moment... ich glaube da ist ein Problem. Ich verstehe mich nicht. Da muss ich nachher auch mal drüber schlafen. Wenns geht. Der Wille ist ja immer da. Aber wenn ich es dann versuche kommt immer was dazwischen. Da wollen Emails geschrieben werden, die Kaffeemaschine seufzt ihre letzten Töne und braucht Hilfe beim Wasser lassen, dem Nachbarn ist die Musik zu laut... weisst... um 4... da kommt der rüber um mir zu sagen dass ich gute Musik höre. Hat wohl nichts anderes zu tun. Um 4 Uhr stört der mich beim grübeln. Hatte ihm ja gerne auf nen Kaffee eingeladen aber er ist Teetrinker. Nein, so schlimm bin ich nicht. Die Musik ist leise. Und Tee trinken tu ich auch. Manchmal. Aber ich komme vom Thema ab.

Durch die Blume kann ichs auch nicht sagen. Das ist auch wieder zweideutig. Und Gummibärchen mag sie nicht. Schlimm. Und ich glaube ich bin der schlimmere von uns beiden. Vielleicht sollten wir unter jede Email was zum ankreuzen anhängen. So wie früher im Kindergarten. "Willst Du mit mir gehn? Ja! Nein! Vielleicht. Zutreffendes bitte ankreuzen." Könnte man mal probieren. Ist aber auch keine sichere Lösung. Denn wenn ich schreibe "Hast Du verstanden was ich meine?" und sie kreuzt "Vielleicht." an, dann bin ich so weit wie vorher. Vielleicht hast Du eine Idee wie das klappen könnte. Mit dem verstehen. Das raubt mir echt den Schlaf. Gleich klingelt wieder der Wecker. Wenn der wüsste dass ich schon wach bin... vielleicht sollte ich ihn mal wecken. Zur Abwechslung. Oder lieber doch nicht. Dann meint er noch er hat verschlafen und will es dann das nächste Mal wieder gut machen und klingelt dann fünf Minuten früher. Mit Glück nur fünf Minuten, wer weiss das schon was in so einem Wecker vorgeht. Nein, das muss nicht sein Da, hörst Du? Da isser schon. Ich erkenn in an seiner koreanischen Stimme. Dingding Dingding Dingding. Eine echte Nervensäge.

Schön dass Du bis hierher weitergelesen hast. Ich habe versucht mein Problem mal kurz zu schildern. Es ist eigentlich viel umfangreicher. Eine ganze Geschichte. Ein Roman. In 17 Bänden. Aber das gehört jetzt nicht hierher. Aber wenn Du mein Problem verstehst dann schreib mir einfach ein MUH zurück. Oder ein OPÜ. Ja, lieber ein OPÜ. Das ist leichter auf der Tastatur zu finden. Für den Fall dass Du noch nicht ganz munter bist. Oder nicht mehr. So wie ich. Oh, da muss ich schon wieder aufpassen. "Nicht ganz munter" ist genauso zweideutig wie "Hab mich gern". Ich weiss langsam nicht mehr was ich schreiben kann darf soll und zur Rettung der Lage dann noch muss. Und dann noch das verabschieden... Gruß, Grüße, viele Grüße, herzliche Grüße, viele herzliche Grüße, herzlich viele Grüße oder gar herzlich viele liebe Grüße... ich blick nicht mehr durch. Ehrlich!

Bis bald schreibt der Hilfe suchende Werner und hofft auf ein fröhlich-grinsendes OPÜ. Denn fröhlich-grinsend ist mir der Leser dieser Zeilen am liebsten!!!

# 20121230

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.

25.12.2011

Kurvengeschwindigkeit

Schönen guten Morgen!

Wie stehts um das werte Wohlbefinden? Spannt der Hosenbund schon von Platzerl, Ganserl, Fischerl und Weinerl? Nein? Na dann aber ran! Zwei Tage habt ihr noch... Ich hab gestern Nachmittag gelesen was den Österreichern zu Weihnachten wichtig ist. Da steht doch wirklich das hier:

Bei der Umfrage wurde auch untersucht, wie Österreicher die Weihnachtsfeiertage verbringen werden. Beinahe zwei Drittel der Männer und mehr als die Hälfte der Frauen wünschen sich eine Auszeit mit einer ordentlichen Portion Schlaf.

Weiter oben steht da noch das:

Wer bei jüngeren Familienmitgliedern punkten möchte, denen auch gutes Essen und Trinken ganz besonders wichtig sind, sollte sie vielleicht im Voraus bei der Menüplanung mit einbeziehen.

Wenn das die deutsche Bild-Zeitung erfährt... ich sehe schon die Schlagzeile: Saufen, fressen, schlafen - Weihnachten in Österreich. "Fürchterlich" würde xxxxxxxxx jetzt sagen. Und ein verbittertes "verstehichnicht" hinterherschicken während ihr angetrauter Gatte nach erfolgreicher Bewältigung der Mittagsration den Kopf im Sessel zurücklegt und, sich den Bauch haltend, zu schnarchen beginnt bis ihm der Duft von Stollen und Plätzchen in die Nase steigt und zeitgleich die Frage nach einer Tasse Tee die nachmittägliche Stille durchbricht.

Das mit "Vorsicht heiss!" verkündete erfolgreiche verbrühen von Lippen und Zunge bringt ein wenig Normalität zurück ins weihnachtlich geschmückte Wohnzimmer. Und wenn dann noch das Räuchermännchen seine niemals gleichförmigen Schwaden über den Plätzchenteller hüstelt, ja, dann ist Weihnachten. Zumindest die Zeit drumrum.

Rumkugeln hab ich bis jetzt noch keine gesehen, fällt mir grad so ein, aber das soll mir mal egal sein. Ich darf ja eh nicht. Nur gucken. Nicht anfassen. Denk ich mir immer wenn mir eine Hand, griffbereit wie die Schaufel eines Baggers, entgegen kommt und über dem Plätzchenteller zu kreisen beginnt wie ein Adler auf Beuteschau um dann - ohne jegliche Vorwarnung - wie eine Möwe nach unten zu stürzen um in die Platzerl einzutauchen. Habt ihr schon mal eine Möwe nach erfolgtem Sturzflug im Wasser abtauchen sehen? Sieht komisch aus. Denn die Viecher können gar nicht abtauchen. Die sind so hohl dass sie gleich wieder mit einem "plopp" nach oben, ich nenn es mal ploppen. So nach dem Motto "Huhu, da bin ich wieder!" welches auch das Motto dieser Hand sein könnte. "Erst such ich dich, dann hab ich dich, dann fress ich dich" kommt mir da in den Sinn. Kenn ich aber irgendwo anders her. Das ist nicht weihnachtlich. Das ist alltäglich. Ich kenn das vom Nasebohren. Erst such ich dich, dann hab ich dich, dann aber dann lang ich doch auch mal lieber nach einem Platzerl. Für das andere gibt es ja so Spezialisten wie Tempo, Softies, Kokett, Tatü oder, und das ist mein absoluter Favorit; Servus! Ich meine der Name passt eher für ein Toilettenpapier. "Sag zum Abschied leise Servus" (gefolgt vom erfrischenden Rauschen eines naturbelassenen Wildbachs und dem darauf folgenden, widerwilligen Gurgeln eines leeren Autotanks beim Befüllen mit dem falschen Kraftstoff ). Auf was man so alles kommen kann wenn man sich früh morgens an den Computer setzt... ich bin erstaunt. Muss ich ehrlich sagen. Und die Zeit vergeht wie im Flug. Hab um halb 4 angefangen, jetzt ists viertel nach 5 - Respekt!

Aber ich schweife ab. Da war noch die Baggerschaufel aber ich hab mir in einer der letzten Nächte Gedanken über das Wiener Schnitzel gemacht. Das Ding ist doch paniert. Mit Paniermehl. Aber wenn es paniert ist hat es eine Panade (zumindest in Deutschland). Wieso heisst dann der Vorgang des Panierens "panieren" und nicht "panadieren"??? Damit es jetzt nicht so ausschaut als würde ich - fast wie ein weihnachtlicher Österreicher - nächtens nur ans Fressen denken, einen ähnlichen Fall hab ich auf der Baustelle gefunden, Obacht: Beton, Betonung, betonen, betonieren. Na, was passt da nich? Wer nicht drauf kommtr sollte den Glühwein weglassen. Und jetzt versteht man auch diesen einen Fußballer aus, ich glaub der kam aus jenseits von Afrika, der im besten Fußballerdeutsch vor laufender Kamera ins Mikrofon von Sportdepp (...) (der heißt wirklich so) zum Besten gab: "Ich bin so froh dass ich diese drei Tore habe geschissen". Live und in Farbe im Deutschen Sportfernsehen. Und ich sage der Mann hat recht. Wie soll denn der von schiesen auf schoß und geschossen kommen? Selbst so "nüchtern" wie Bayern-Boss (...) bei der Empfehlung eines Spielfilm mit Schauspieler Jack Daniels geht das nicht. Boa ey, heut komm ich aber rum in der Weltgeschichte mit meiner Schreiberrei. Mal sehn wie und wann ich da noch die Kurve krieg. Wird schwer aber ich versuchs...

Übrigens... Rechtschreibfehler sind zur allgemeinen Belustigung und dürfen ohne Nennung des Autors weiter verwendet werden. Da mir am 23. 12. abends beim lesen einer Email einer mir bekannten Person im rechten Auge eine Ader geplatzt ist und seitdem meine Seheigenschaften trotz Feinderkennungshilfe doch etwas eingeschränkt sind kann schon der eine oder andere Fehler vorkommen. Aber Fehler sind nicht schlimm. Sie machen sympathisch. Sympathisch wie die Möwen, die zwar richtige Luftakrobaten sind und im Flug ihr Gschäftl verreichten, aber nicht tauchen können. Oder ein Bagger. Sympathisch weil er schaufeln kann wie ein Scheunendrescher aber mit so Kleinigkeiten wie Plätzchen so seine Probleme hat. Oder die Österreicher. Die sind zwar im Skisport eine Nummer für sich, haben aber nach überstandener Weihnachtsschlemmerei genauso mit zu klein gewordenen Klamotten zu kämpfen wie jeder normale Mensch auch. Und das macht sie doch ehrlich gesagt wirklich sympathisch. Oder? Und damit das auch wirklich klappt mit dem sympathisch werden hör ich jetzt auf zu schreiben und lass meine lieben (...) wieder an den Küchentisch. So, und da wär sie wieder, die Kurve. Obwohl ich mich beinahe auf der Gegengerade verlaufen hätte. 6 Uhr 21.

Wenn ich jetzt schlafen gehe - na, eher es versuche - muss ich gleich wieder aufstehen denn dann ist nach meiner Uhr Frühstückszeit und dann gibts Pute mit Blaukraut, Kartoffelknödel und 12ml Insulin. Zum Frühstück. Drum, damits bei Euch nicht auch so chaotisch durcheinander geht wie bei mir: Passt auf Euch auf (oder bittet einen lieben Menschen darum), bleibt gesund und knabbert ein paar Plätzchen für mich mit!

Und das nächste Mal behandel ich das Thema: Warum heisst der Puderzucker in Österreich Staubzucker?

Bis dann.

P.S.: Aldi / Hofer hat nach Neujahr Bauchwegtrainer im Angebot. Is nur so ein kleiner Hinweis. .. nicht dass es jemand nötig hätte.. NEIIIIIN !!!

# 20111225

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.

21.12.2011

Betreff stand zum Zeitpunkt des Eintrags noch nicht fest

Schönen guten Morgen,

ich habe gestern Abend einen Schneemann gesehen. So einen krummen. Es war ein erbärmlicher Anblick. Da kam mir die Idee mal wieder etwas zu schreiben. Ist ja schon so lange her dass ich was geschrieben habe. Ich weiß gar nicht ob ich es noch kann. Darum setze ich meinen Text Satz für Satz zuerst mal probeweise in einem alten Setzkasten. Setzkasten? Ja, genau Setzkasten. Ihr jungen Hupfer wisst natürlich nicht mehr was das ist. Das ist mir schon klar. Aber schreibt Emails und so ein Zeug. Sms. Auch so was. Sms. Für so ein Wort hätte ich früher von meinem Lehrer was auf die Finger bekommen wenn ich das im Setzkasten gesetzt hätte. Wegen Unvollständigkeit. Sms. Könnte ja alles Mögliche heissen. Sams, Sims, Sems, Sums, Soms, Süms, Säms, Söms oder gar Syms. Könnte aber auch was ganz geheimes sein... so was versautes wie "Sag mal Schatzi". Was aber nicht ganz eindeutig wäre denn dann würde ja irgendwas noch dahinter kommen. Wie zum Beispiel "zu mir." Also am Stück "Sag mal Schatzi zu mir." Was aber auch nicht sein kann denn dann würde es ja lauten Smszm. Und das kann ja nun wirklich keiner ausprechen. Smszm. Stellt euch nur vor ich würde so schreiben... Bei manchen ist das schon gut wenn sie so schreiben. Denn "Mzbduw" ist zwar auch nicht leicht zu lesen aber ausgeschrieben ist das ja die reinste Horrorgeschichte und lässt der Fantasie viel Spielraum. Über die Lebensweise des Verfassers. Übersetzt heißt das nämlich "Meine Zahnbürste, das unbekannte Wesen". Da schüttelts mich gleich! schüttel - schüttel!

Aber ich wollte ja ganz was anderes schreiben und zwar ... ...moment... ... ...habs gleich... ... ... bin halt auch nicht mehr der jüngste... ... ja, lacht nur... werdet erst mal so alt wie ich... dann reden, nein schreiben wir weiter... ohne Strom... dann is nix mehr mit smsn... dann komm ich mit meinem alten Setzkasten und dann werden ganze Worte, ja sogar ganze Sätze schreibgesetzt. Und ihr werdet mich anschauen. Ganz krumm. So krumm wie der Schneemann von gestern Abend. Und ich lasse Euch dann fröhlich grinsend diesen Satz hier laut vorlesen:

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr wünscht Euch der kleine Werner!

# 20111221

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.

09.12.2011

Ich habe eine Neue!!! Sie heisst ADE!!!

Sie kommt, glaub ich, aus Asien, hat ein helles Köpfchen, drei Knöpfchen, vier klappbare Ausleger, ist klein und handlich, einigermaßen rutschfest und piepen kann sie auch! Ich bin leider zu schwer für sie aber das Essen kann sie schon tragen. Wenn ich sie nicht brauche sitzt sie ruhig inn der Küche in ihrem Käfig. Das ist praktisch und so geht sie mir nicht im Weg rum. Und ich weiß ganz genau wo sie sich aufhällt und wo ich sie finde wenn ich sie brauche zum Herrichten von Frühstück, Mittag- und Abendessen. Denn ich muss ja mein Futter abwiegen.

Ich hab mal meine, seit heute wieder erweiterte Vitaminzufuhr und die sonstige Prozedur rund um das Wiegen aufgeschrieben. Ich hoffe ich habe nichts vergessen:
(...)
So langsam verliere ich den Überblick. Meine gute Laune habe ich heute auch noch bei Tante Gabi in der Praxis liegen lassen! Bis Montag muss ich ohne sie auskommen. Dann geh ich wieder zu Tante Gabi. Hoffentlich hat bis dahin die Putzkolonne noch nicht richtig durchgesaugt und den Beutel entsorgt. Dann ist nämlich meine Laune weg. Ich glaub sie liegt im Zimmer hinten rechts, unter der Liege. Mal sehen, vielleicht ist sie am Montag noch da. Ach ja, der Alltag findet übrigens irgendwo da oben in der Auflistung statt. Er versucht es zumindest.

So, jetzt muss ich aber aufhören. Es piept. Sie braucht mich. Und wahrscheinlich neue Batterien. Ist halt eine elektronische Waage. Die ADE KE 908.

# 20111209

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.

05.12.2011

nächtlicher ouzosport

...so, jetzt ist er da, der 5. dezember und der 4. gut überstanden. was man jetzt im moment so sagen kann. wird sich noch rausstellen ob der 4. spuren hinterlassen hat. alles hinterlässt spuren. marmelade am hemd, tee in der tasse, der hund am baum womit schon das nächste thema zur diskussion ansteht: das wetter. es pisst oder schifft dass es zum pinkeln zu viel und zum schütten zu wenig ist. Trotz der finsteren dunkelheit ist das tobende lied des windes zu hören. nur kurzzeitig unterbrochen vom gewürge eines entlaufenen nachtschwärmers der die suspekte kneipenrechnung noch einmal durchgeht und in griechisch-kaufmännischer manier noch eimal soll und haben vergleicht. der klügere zählt nach. hoffentlich nimmt er alles wieder mit sonst war der 4. für in verlustgeschäft. gut dass neben meinem bett so eine starke taschenlampe steht. damit kann ich ihm jetzt heimleuchten. er findet nämlich den notausgang zwischen fahrradständer, papiertonne und dem vergessenen braunen biomüllmistkübel nicht. das ist schon übel mit dem kübel. der ist so klein. und hervorragend angepasst an das nächtliche leben in der finsternis der hinterhöfe. die altbayerische spezies ist, wie so vieles bayerische, nicht von der schnellen sorte und darum wette ich jetzt dass beim mistkübel die in unglaublicher anzahl vorhandenen gehirnzellen auf hochtouren diskutieren ob zur eigenen sicherheit ruhig stehenbleiben, davonlaufen oder gar fliegen das richtige ist. und, was soll ich sagen - sie entschließen sich fürs fliegen. beide. der nachtschwärmer über den mistkübel und dieser mit dreifachsalto und eingesprungenem rittberger durch die regentropfen geschwängerte luft. die besseren haltungsnoten - moment, der grieche ist noch nicht gelandet, jetzt - bekommt von mir eindeutig der kübel. denn so stylisch, mit halb aufgerissener klappe und harmonisch angelegtem tragebügel konnte der nachtschwärmer gar nicht fliegen. denn auch ohne zeitlupe war zu sehen dass der beim absprung viel zu spät war. ausserdem hat mi ein bisschen die lockerheit gefehlt. die flugphase war schon sehr dynamisch, den linken kleinen finger hätte ich aber mit dem mittelfinger gekreuzt. dann wär die b-note auch höher. hatte vielleicht aber windgeräuche gegeben. kann ich jetzt so auf anhieb um die uhrzeit nicht sagen. die landung war, entgegen dem kübel, eine einzige katastrophe. gekachelt ist er. es stimmt schon wenn ich sage er ist gekachelt, in diesem fall hat er bei der landung nicht gekachelt, er ist gekachelt. gegen die erst im sommer in nachtblaugrau neu gestrichene wäscheaufhängestange. hoffentlich ist da nichts passiert sonst muss der hausmeister im frühling nochmal den farbeimer rausholen. das würde eine platzsperre für die waschenden grazien hier rundum nachsich ziehen. undenkbar. die mekern ja schon wenn ich meinen diesel neben ihren frisch gewaschenen leintüchern starte. ich parke halt da wo platz ist. mei. und wie romantisch sie sich jetzt in den armen liegen. würde der mond scheinen und die sterne funkeln wär es fast schon kitschig. brothers in arms. oder so. da gehn ja fast die gefühle mit mir durch. moment ich brauch ein taschentuch. rrrrzzzzzzstötzs hä rrrrzzzzzzstötzsötötöt fötz. so jetzt gehts wieder. ey! da legst die nieder! der steht ja wieder! der eimer! aber wo ist der - oha! respekt! hocherhobenen hauptes tritt der zweite sieger in den schein der hauseingangsbeleuchtung. sieht fast so aus als wolle er sich den versammelten pressevertretern stellen und geduldig die auswendig gelernten antworten wiederkäuen. aber, moment, ich schmeiß mich weg! denn kenn ich! der wohnt über mir! das ist der depperte berliner der diesen hässlichen mini fährt. der schaut jetzt genauso bescheuert aus wie sein auto. moment, ich geh mal zur türsprechanlage und frag ihn ob es am affectus incorporalis oder am ouzo machlerdieflasch lag.. moment... bin gleich wieder da...

# 20111205

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.

01.12.2011

von gestern über morgen bis heute

guten morgen,

auch schon auf? hättest eigentlich liegen bleiben können es gibt nix neues. hab schon nachgeschaut. in der zeitung sind die selben deppen wie gestern, die zeitung selber stinkt wie eine von gestern, das wetter ist von gestern, mittwoch war gestern, mein kaffee - genau - auch von gestern und ins bett gegangen bin ich gestern auch schon darum sitz ich jetzt hier vor dem computer und warte auf emails aber es ist so wie gestern: es kommt nix. darum schreibe ich jetzt schon seit stunden selber emails weil es kann ja sein dass es dir genauso geht wie mir und du auch auf emails wartest und keine kommt. da ich aber den überblick verlorern habe wem ich schon geschrieben habe kann es sein dass du mehrere emails von mir bekommen hast oder noch wirst keine ahnung aber eine wird sicher ein paar satzzeichen zuviel haben die du dann hier in diese email einfügen kannst denn ich glaub ich hab hier jetzt ein paar punkte und kommas vergessen was so dargestellt nicht richtig ist denn vergessen hab ich sie nicht sondern konnte sie nicht eingeben da die dafür zuständige hand mit dem abstützen meines kopfes sprichwörtlich alle hände voll zu tun hat punkt das ist mir gerade eingefallen punkt das mit dem punkt meine ich punkt den kann man ja auch ausschreiben punkt so wird auch die email länger und schaut wichtiger aus punkt das ist sie ohnehin aber alles lässt sich ja noch steigern punkt und die tippfehler darfst du auch behalten punkt ich hab noch so viele davon punkt vielleicht sind sie mal was wert punkt oder kannst sie mal mit jemanden tauschen der zum beispiel das billenputztuch doppelt hat aber noch das fahrardpannnneotfallsed braucht was du haufenweise im keller liegen hast und der dann zu seinem billenputztuch noch einen grukenslaat samt dazu passenden flöffel bietet weil er unbedingt das fahrardpannnneotfallsed braucht punkt warum auch immer punkt oder denk nur an den lcokewnikcler punkt ich glaub den hast nur du aber jetzt muss ich kurz ins bett punkt mein wecker klkingelt gleich und der soll nicht meinen seine arbeit bei mir wär umsonst punkt punkt punkt also dann komma guten morgen und gute nacht

und stell dir mal vor meine andere hand würde meinen kopf stützen dann stünde hier so etwas ähnliches wie :-)

# 20111201

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.

04.10.2011

ER IST ENDLICH DA!!!

Der Herbst!

Seht nur wie die Bäume schon ihre bunten Bätter abwerfen!

(Foto: Werner Pietschmann)

# 20111004

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.

03.07.2011

Warst du eigentlich schon mal in...

(Foto: Werner Pietschmann)

# 20110703

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.

03.01.2011

journalistische Sorgfaltspflicht

Wer jetzt, der Cousin oder der Bruder?
journalistische Sorgfaltspflicht (Foto: Werner Pietschmann)

# 20110103

Not Rated stars
Ave. rating: Not Rated
from 0 votes.