Diese Website verwendet Cookies. Durch weiteres navigieren auf dieser Seite, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Home |  Blog |  2014
top
31.12.2014

Ja wenn der Schnee (nicht mehr) vom Himmel fällt...

...öffnet der Werner früh morgens sein Wohnzimmerfenster, verschluckt sich an der kalten Luft, macht ein paar Fotos und legt sich dann irgendwann wieder ins Bett. Doch nicht ohne vorher einen guten Rutsch und ein gutes Neues Jahr gewünscht zu haben.

Also dann, auf ein Neues!

top
19.11.2014

Bild dir deine Meinung...

...über die deutsche Sprachkultur.
Die ist echt voll fürn Arsch.
top
13.10.2014

Was Frauen können...

...können Männer schon lange. Es heißt, nur Frauen seien multitaskingfähig, können also mehrerer Dinge gleichzeitig erledigen. Aber warum hängen dann auf dieser Herrentoilette über den Pissoirs Fernseher? Und egal ob groß, klein, dick oder dünn, hier findet auch noch jeder Mann das für ihn passende Porzellan.

Die Frage ist nur warum der kleine Stehpinkler neben einer kleineren Schüssel auch einen kleineren Fernseher bekommt, dieser aber genauso hoch hängt wie die für die großen Jungs? Der kleine bekommt doch beim pinkeln einen steifen. Hals.

top
19.09.2014

Mei dschörmän is nod gudd, mei Hochzeidn ar bedder.

Ach ja, der Loddar, der Regordindernadsionale. Ein Franke.
Und die Franken behaupten von sich sie seien Bayerns Elite...

Allmächt!!!

top
24.08.2014

Kaffeesatz

Guten Morgen, ich freu mich schon so auf den Urlaub. Hier ist alles so furchtbar. Lauter Deppen. Ich meine immer ich spinne wenn ich in der Nacht mal wieder so einen komisch zusammengeschusterten Traum hatte. Aber was hier rumläuft ist alles andere als ein Traum, das ist Realität. Ein Albtraum. Gut, dann doch ein Traum. Ich kämpfe gerade für die Rechte einer Mutter und ihrem behinderten Kind. Es ist eine Frechheit was hier passiert. Ich bin auf 180 wenn nicht sogar darüber. Mein Zucker ist zu hoch, der Blutdruck sowieso und mit Schlaf ist es auch nicht weit her.

Ich frühstücke gerade und tippe zur Ablenkung ein paar Buchstaben in meinen Computer. Es gibt (wenn ich das Wasser richtig abgemessen habe) zwei Häferl Kaffee und österreichischen Mohnstrudel. Gut, der kommt aus der Fabrik aber das ist immerhin besser als kein Mohnstrudel. Hier gibt es nur den einen. Und stell Dir mal vor, der depperte Computer kann österreichisch aber kein deutsch! Er versteht Häferl aber nicht Mohnstrudel. Wie ich oben geschrieben habe: lauter Deppen. Und österreichisch kann er auch nicht richtig. Er unterringelt mir deppert. Da muss ich doch gleich mal etwas fragen: "Bist deppertß" Nein, nicht Du, ich habe meinen Computer gefragt und der kennt deppert wirklich nicht. Er unterringelt mir sogar unterringelt als unbekanntes Wort, der Vollkoffer. Zufälliger Weise zieht auf der Straße gerade einer seinen vollen Koffer hinter sich her. Kein Schmäh! Ooooh, der Computer versteht Schmäh! Ist ja sensationell! Auch, dass gerade die Sonne raus kommt. Kurz vorher hat mich der Himmel noch seelisch-moralisch unterstützt. Er hat geweint.

So, der Strudel ist weg, die Tastatur vollgeferkelt und... ich bin immer noch müde. Ich muss noch Geschirr waschen, die Waschmaschine anwerfen, bügeln, den Staubsauger Gassi führen, Fenster putzen, Koffer packen, mein Auto reparieren, einen Socken suchen und meinen Kaffee austrinken. Aber heute nicht mehr. Ich kann nicht mehr. Obwohl, für die schwierigste Sache ist - glaube ich - noch ein wenig Kraft vorhanden. Ja, tatsächlich, ich bekomme mein Häferl noch gehoben. Ich komme mir vor wie Super-Man. Im Schlafanzug. Was schreib ich da, den hab ich doch schon gar nicht mehr an.. Junge, wie die Zeit vergeht. Und Weihnachten ist auch bald wieder. Und ich werde alt. Gott steh mir bei!




Ich bin gerade total schockiert. Für eine kurze Zeit fehlten mir echt die Worte. Hast Du sicherlich auch gemerkt. Eine Katastrophe jagt die nächste. Glaubst Du nichtß Ist aber so denn nach dieser E-Mail wird bald eine große grauhaarige Gestalt mit Bierbauch und Badelatschen orientierungslos durch den Frühstücksraum einere Urlaubspension schlappen und einen Koffer abstellen. Nein, das bin dann nicht ich, so schlimm ist es bei mir dann auch wieder nicht. Und das ist doch eine gute Nachricht am heutigen Tage.

Bis bald.

top
15.08.2014

Hamburg

Nach ein paar Tagen "Erholung" in Hamburg fand ich auf meinen Speicherkarten ein paar Fotos von denen ich hier ein paar einstelle.

__________
U-Bahn-Station

__________
U-Bahn-Station

__________
__________

__________
__________

__________
Die Queen Mary II zu Gast am CruiseCenter Hafencity.

__________
Brunnen im Innenhof des Hamburger Rathauses.

__________
Hamburger Rathaus

__________
Die Rickmer Rickmers an den Landungsbrücken in St. Pauli.

__________
__________

__________
__________

__________
__________

__________
__________

__________
__________

__________
__________

__________
__________

__________
__________

__________
__________

__________
__________

__________
__________

__________
__________

__________
Die immernoch im Bau befindliche Elbphilharmonie.

__________
__________

__________
Das Planetarium im Stadtpark.

__________
Auf der alten Harburger Brücke.

__________
__________

__________
Im Alten Elbtunnel.

__________
__________

__________
__________

__________
Segeln auf der Außenalster.

__________
__________

__________
__________

__________
__________

__________
__________

top
27.07.2014

mein Foto der Woche

Es gibt Tage, an denen steht man einfach auf der verkehrten Seite. Möget ihr im Leben immer auf der richtigen Seite stehen.

top
25.07.2014

Heute war ein schöner Tag in München

...bis ich Vater Rhein aus seinem Brunnen steigen sah...

top
14.07.2014

WIR sind Weltmeister!

Der Erfolg hat viele Väter. Der Misserfolg nur einen. Und die größten Kritiker sind die ersten Schulterklopfer. Jetzt werden sie wieder daher kommen, sich anbiedern: die Journalisten. Jeder will es ja vorher gewusst haben dass das was wird. Mit dem WM-Titel. Sie werden den roten Teppich ausrollen, dem Weltmeistertrainer die Füsse küssen und sich vor lauter Lob nur so übergeben. Über Jogi Löw. Nicht über Jogi Löw übergeben sondern auf Grund des Lobes über Jogi Löw. Sie werden also wegen ihrer eigenen Berichterstattung kotzen. Respekt.

Natürlich wurde gleich nach dem Spiel vom zwangsabgabenfinanzierten Kommentator der alternativlose Vergleich mit Franz Beckenbauer gezogen als Jogi Löw langsamen Schrittes zu den Fans in der Kurve ging. Das sah (angeblich) so aus wie beim Kaiser als der damals seinen WM-Titel holte. Nur der machte das komische Herumschlendern am Rasen natürlich (angeblich) viel besser als Jogi. Eh klar. Sonst wäre der Kaiser ja nicht der Kaiser. Und nachdem ein Kaiser von "Wir" spricht wenn er "Ich" meint und es ja auch den Ausspruch "Wir sind Kaiser" gibt sind wir, also auch ich, im Grunde genommen auch Kaiser. Papst waren wir auch auch schon (egal ob Katholik, Protestant, Demonstrant, Moslem oder Jude). Und Weltmeister sind wir jetzt auch. Fussballweltmeister. Ich du er sie es, wir ihr sie. Wir alle sind Weltmeister. Mit unseren Bierbäuchen, Krampfadern, Herzschrittmachern und 35 Dioptrien auf den Hühneraugen. Kommen zwar nicht mehr ohne Rollator zum Kühlschrank aber können weltmeisterlich kicken. Effektiv, eigentrainiert, selbstmotiviert und selbst(verständlich)fokusiert, perfekt ein- und aufgestellt. Und da der Trainer auch zur Mannschaft gehört sind wir -so nebenbei- auch Bundesrtrainer. Darum wundert es mich dass wir zig Millionen Bundestrainer uns gegen den übermächtigen Gegner Brasilien nicht besser aufgestellt hatten und nur ein 7:1 erreicht haben. Wenn nur eine halbe Millionen von uns richtig antizipiert hätte und die selbsterlernten Automatismen gefriffen hätten wäre der tötliche Pass in den Rücken der Abwehr gar nicht zu Stande gekommen. Den freien Raum hätten wir mit 500.000 Mann locker zumachen können. Müssen. Dann wäre diese Schmach mit dem Gegentor gar nicht passiert. Ich, wenn ich ehrlich bin, hätte die Abwehr ausgewechselt. Aber wechsel uns mal aus! Das dauert ja ewig bis wir Millionen Fußkranke und Hüftsteife den Platz verlassen haben und wir Blasenschwachen und Rheumageschädigten wieder die richtige Position auf dem Spielfeld eingenommen haben. Ist aber jetzt alles wurscht denn wir haben sowieso immer gewusst dass wir alles richtig machen und wir es schaffen. Das mit dem Titel. Das haben wir jetzt davon.

Nur so nebenbei: der oben erwähnte TV-Journalist hat während seiner Quatscherei eine falsche Meldung verbreitet. Er sagte Uli Hoeneß würde in München vor dem Fernseher sitzen und das Spiel ansehen. Na, da hat ihn wohl der Information-Overkill erwischt. Der Uli sitzt seit 02.06.2014 in Landsberg und nicht in St. Adelheim. So locker flockig werden Meldungen verbreitet und keiner weiß ob sie wahr und welche falsch sind. Aber die Meldung dass wir Weltmeister sind, die stimmt. Angeblich. Mein Nachbar bekam gerade seine Frühstückszeitung in den Briefkasten gesteckt, da werde ich jetzt gleich mal nachblättern ob das wirklich stimmt mit dem WM-Titel.

Bis später.

top
09.07.2014

Weltmeisterliches

Guten Morgen in die weite Welt!

Was meinte Thomas Müller gestern Abend oder heute Morgen nach dem 7:1 gegen Brasilien? Wir sollen die Kirche im Dorf lassen. Ich dachte sofort an die Kirche in Gunzenhausen. Und ich habe gewusst dass ich dazu das passende Foto in meinem Archiv habe. Der Druck war enorm aber wenn die Automatismen greifen und die Vorlage stimmt dann lohnt sich auch das Üben von Standardsituationen. Ich habe es vorhin eben gerade gefunden! Das Bild zeigt die Kirche "Zum Fröhlichen Deutschmeister" im Jahre 2006. Und nicht in 2006! Der Pfarrer änderte damals die Taktik, ging in die Offensive und brachte den bekannten deutsch-brasilianischen Stürmer Chemie ins Spiel. Und die Kirche gewann gegen den Holzwurm mit 1:0.

So, ich gehe jetzt Kaffee kochen. Brauche jetzt dringend etwas Doping. Die Nacht war kurz. Ich weiß zwar nicht welche aber sie war es.
Auch eine Tasse?
Mit Zucker?
Und Milch?
Schwarz?!!!
Echt???
Na, so kurz war MEINE Nacht nicht...

top
30.06.2014

Ladenhüter

Unbestätigten Gerüchten zufolge wurde die griechische Fussball-Nationalmannschaft nach dem gestrigen Achtelfinal-Aus gegen Costa Rica verwurstet. Genauer verbratwurstet.

top
27.06.2014

TOOR TOOOR TOOOOOOOOOR!!!

Und schon wieder ist ein Tor gefallen! Das vierte von links! Oder doch eher das dritte von rechts? Egal! So kann die WM in Brasilien weitergehen!

top
22.06.2014

ich bin so traurig

Ja sowas von traurig. Soooooooo traurig! Wenn es reicht. Wenn nicht sogar sooooooooooooooooooooooooooooooooooooo traurig. Der eine von oben, der, der öfter mal besoffen nach Hause kommt, ist soeben in Begleitung seiner Eltern ausgezogen. Es ging alles sehr schnell. Sein Zeug passte in einen Kombi. Und er war so verdammt cool mit seinem verdrehten Cappy. Ich werde ihn vermissen (was für ein Schenkelklopfer!!!).

Mehr gibts gerade nicht hier von mir zu berichten. Doch, eigentlich schon aber das würde der Wichtigkeit der Meldung oben nicht gerecht.

Gruß und einen schönen Sonntag.







ich brauche ein Taschentuch

zum hinterherwinken

top
22.05.2014

Meldung des Tages

Da muss doch der Boss entlassen werden!!! Nur Zweiter!!! Nur Vize!!!




Aber mal ehrlich gesagt: mir is des wurscht. Brat wurscht.

top
11.05.2014

Neues aus der Provinz

Heute, am letzten Spieltag der Bundesliga-Saison, wird der neue Münchner Oberbürgermeister den neuen Deutschen Meister FC Bayern München auf dem Rathausbalkon empfangen und sich bejubeln lassen. Man sonnt sich ja gerne im Erfolg der anderen. Nur, gleich nach dem letzten Spiel, in stinkenden Trikots? Ist das nicht etwas überhastet? Eigentlich ja, aber dann doch wieder nicht. Denn wäre der Empfang erst nach dem allerletzten Spieltag, ja, dann könnte der ehemalige Präsident nicht mehr neben seinem Hooligan stehen. Der fährt nämlich bald nach Landsberg. Oder besser in Landsberg ein. So färbt die soziale Ader des FCB auf den neuen OB ab. Nicht verwunderlich, denn schließlich wurde der neue OB vom FCB mal zu einem teuren Fußballspiel eingeladen, mit Wein, Weib und Gesang (gut, dass mit dem Weib entzieht sich meiner genauen Kenntnis) und hat so den damaligen, armen SPD-Stadtrat vor dem sicheren Hungertod bewahrt. Und als Dankeschön für so viel "Social Engagement" gibt es heuer die FCB-Meisterfeier schon zwei Wochen früher.

Armes München

So etwas gibt es auch nur in Bayern, dass man sich so fürsorglich, ja fast schon rührend um einen Kriminellen kümmert.

Und das ganze wird dann bis zum Erbrechen auf allen TV-Sendern gezeigt. Live, in Farbe und 3D.

Armes Deutschland.

Und die ganze Welt schaut zu.

Arme Welt.


Wann geht der nächste Flug zum Mars?

top
01.05.2014

veganes Österreich

Conchita Wurst????
Watn dat???
Sag mal, muss ich der/die/das kennen???
Ist das so was wie Cervelat Wurst???
Oder ne Verwandtschaft vom Deutschen Hans Wurst???
Dann wären die Deutschen stiller Mitgewinner bei diesm Euro Wischen Songkontest!!!

Zu meiner Ehrenrettung: ich hab mir das gestern Abend NICHT angeguckt. Ich wurde nur beim morgentlichen Öffnen meines Nachrichtenportals von einem Bild einer bärtigen Wurst erschlagen, habe aber überlebt! Wenn das Tante Elsa gesehen hätte... Kennst Du Tante Elsa? Nein? Ich auch nicht mehr wissentlich aber die hätte sofort zum Gebetbuch gegriffen. Nein, stimmt nicht, die war so katholisch, die hätte kein Gebetbuch gebraucht. Die hätte das mit dem Rosenkranz erledigt.

top
01.04.2014

Kein Aprilscherz!

Leider! Denn irgendwie bin ich dick geworden.
Diese Hamsterbacken. Schrecklich!
Und dieser wohlverhüllte Winterspeck...
Morgen gehts ab ins Fitnessstudio.
Ach nein, morgen gehts ja nicht. Wegen Tante Gabi.
Dann am Donnerstag..
Geht ja auch nicht: wieder LMU Augenklinik.
Dann Freitag, aber da seh ich noch nicht wieder richtig.
Dann Samstag, aber da gibts Rahmgulasch beim Sigi Sammer.
Dann Sonntag, nach der Kirche.
Kirche? Welche Kirche?

Dann aber ganz sicher nächste Woche.
Irgendwann.
Sicher.
Mal sehen...

top
24.03.2014

Ferropolis

In der "Stadt aus Eisen" bei Dessau gibt es nichts, nur Schrott. Großen Schrott. Und eigentlich hatte ich mir die Bagger aus dem ostdeutschen Braunkohletagebau etwas größer vorgestellt. Es sind übrigens nicht einfach nur Bagger! Es sind Eimerkettenbagger, Raupensäulenschwenkbagger, Schaufelradbagger und Absetzer. Letztere durften den unbrauchbaren Dreck der anderen Buddelsüchtigen wieder in der Landschaft verteilen. Mt der von den Baggern geförderten Braunkohle wurde Strom erzeugt der benötigt wurde um die Bagger zu betreiben. Wenn ich Angela Merkel richtig verstanden habe nennt sich so etwas Energiekreislauf.

top
13.03.2014

3,5-Minuten-Bibelstunde

...und es begab sich einst zu der Zeit als ganz Deutschland einen neuen Fussballbundestrainer suchte. Es dauerte gefühlte 30 Weltmeisterschaften bis er endlich gefunden schien. Er, der die ganze Nation erlösen sollte. Er, der Messias. Doch kaum war sein Name genannt erschien Judas und verpfiff den Messias: Kokainmissbrauch. Es folgte eine ominöse Haarprobe mit den folgenden, verhäärenden Worten die in die Geschichtsbücher eingehen sollten: "Ich tue dies, weil ich ein absolut reines Gewissen habe." Sprachs und glaubte sich im Reinen ohne jedoch die Möglichkeiten der chemischen Analyse zu kennen. Kokain wurde nachgewiesen und vorbei war die Bundestrainerkarriere des Messias bevor sie überhaupt angefangen hatte. Der Messias, ja, das war Chrisoph Daum. Und als Judas betätigte sich damals kein geringerer als Uli Hoeneß. Und die Moral von der Geschichte: Zeige nie mit nacktem Finger auf andere Leute. Ziehe dir vorher Handschuhe an und gehe dir nachher die Hände waschen.

Beenden möchte ich meine kurze Bibelstunde mit dem neuen Hoeneß-Gruß:

GI'ME FIVE !!!!

(Revision? Kannste haben!)

High Five!

top
01.03.2014

Wochenendrätsel

Sooooooooo, einen schönen guten Morgen, der eine von denjenigen welche da über mir hausen ist gerade nach Hause gekommen. 3 Uhr 09. Und du darfst jetzt mal raten wie (zutreffendes bitte ankreuzen):

( ) besoffen
( ) sternhagelvoll
( ) blau
( ) alkoholisch
( ) angedudelt
( ) stockbesoffen
( ) beschwipst
( ) vollgetankt
( ) angebieselt
( ) allesanderealsnüchtern
( ) betrunken
( ) promillisiert
( ) einenfetzenrauschhabend
( ) einensitzenhabend
( ) pickepackevoll
( ) angeschlagen
( ) beduselt
( ) breit
( ) zu
( ) beschickert
( ) dicht
( ) betütert
( ) bescheuert
( ) grün

Na gut, es ist nicht ganz einfach die richtige Antwort zu finden darum gebe ich dir einen kleinen Tipp: er ist Sportler, spielt Hockey. Ach nein, das war der Tipp für das übernächste Wochenendrätsel! So ein Mist, das war sogar die Lösung!!! Was mach ich den jetzt nur! Der Tipp wäre gewesen "er leidet unter Lactoseintolleranz". Aber das ist jetzt auch schon wurscht.

Bin jetzt total durcheinandergekommen weil ich ihn, also denjenigen welchen, so spät gehört habe. Ich dachte das Gequietsche gehört zur kleinen Nachtmusik aber es waren dann doch die unbezahlten Schuhe desjenigen welchen. Er / es war heute irgendwie anders. So leise. Ich habe ihn fast nicht gehört unter meinen Kopfhörern. Fast. Kein eingeschlagener Lichtschalter, kein Bauchplatscher im Zwischenstock, kein Geächze und Gestöhne. Ich müsste mir fast Sorgen machen und mal fragen gehen was mit ihm los ist. Ein völlig untypisches Verhalten. So kenne ich ihn gar nicht, aber so wie er an seiner Wohnungstür herumgestochert hat passt alles. Muss halt der Hausmeister am Montag wieder mit dem grauen Farbeimerchen kommen und ein bisschen was überpinseln. In mittelhellmausgrau. Antik verblasst. Das bekommt der schon hin, hat ja schon Übung.

So, jetzt geh ich auch mal ins Bett. Der da oben ist nicht gegangen, der ist gefallen. So halb halb. Halb ins Bett und halb auf den Boden. So langsam sollte er mitbekommen haben dass diese Weichholzböden hier sehr empfindlich sind. Aber da oben hat eh alles ne Macke.

So, ich wollte ja eigentlich ins Bett. Nein nicht zum schlafen! Ich brauche ein neues Wochenendrätsl für in zwei Wochen. Rätsl schreibt man mit e, also Rätsel. Hab ich vor dem absenden gerade noch gesehen.

Also dann, ein schönes Wochenende und vielleicht hast du doch ein wenig Spaß mit meinem Wochenendrätsel. Es ist wirklich nicht schwer. Ehrlich!!!

Gute Nacht und / oder Guten Morgen.

top
20.02.2014

Ja, wenn...

...der Schnee vom Himmel fällt, dann ist man zur Zeit sicher nicht in München. Denn hier regnet es. Nein, keine Regentropfen. Das wäre ja nichts besonderes. Hier regnet es Sand. Sand aus der Sahara. Wohin man schaut, schmutzig-gelbe Autos.

Ich hatte mich am Dienstag Nachmittag dazu überredet den seit Oktober angesammelten Winterstreusalzdreck vom Auto zu schrubben und am nächsten Morgen sah es noch viel schlimmer au. Ich find's ne richtige Sauerei!!! Eigentlich müsste jetzt die bayerische Landeshauptstadt gigantische Feinstaubwerte aufweisen. Trotz Umweltzone, Partikelfilter und Dampfplauderer.

top
26.01.2014

Sie ist weg!

Und Er wieder da. Beide. Beide Er. Der eine von ihnen kam irgendwann gestern so kurz vor Mitternacht. Still und leise. Wie man es von ihm kennt. Obwohl ja niemand daran geglaubt hat dass er noch kommt. Aber es ist ja immer so: Fussballbundesligawinterpausenende und der Winter kommt.
Und der andere - ja, er ist auch gekommen. Vorhin. Um 4 Uhr 32. Er. Der eine von jenen von oberhalb. Voll mit Frostschutzmittel. Braucht man ja auch bei Temperaturen so um die Null Grad. Er muss dennoch ganz erfroren gewesen sein. Denn geschmeidig wie Schmiedschen Schleicher mit den elastischen Beinen kam er nicht gerade die Treppe rauf. Kann ja auch nicht jeder so leise sein wie der Winter. Ist eh klar. Hätte vielleicht vor der ersten Treppenstufe ein paar Aufwärmübungen machen sollen. Dann wäre der Aufstieg vielleicht etwas leiser von statten gegangen. Aber dann hätte ich jetzt gar nichts zu schreiben. Auch nicht dass ich fast annehmen muss dass Er beim Versuch sich Heim zu leuchten den Treppenhauslichtschalter an meiner Schlafzimmeraußenwand erschlagen hat. Denn nach diesem Schlag tats kurz drauf den nächsten. Ihm muss im Zwischengeschoss irgendwie die Treppe ausgegangen sein. Um 4 Uhr 34. Im dunklen. Anders kann ich mir das nicht erklären. Er macht das ja nicht zum ersten Mal. Das auf die 12 legen. Ach nein, das meine ich ja gar nicht. Das Treppen steigen meine ich. Gut, und das andere eigentlich auch. Das kann der andere Kollege von oben übrigens auch. Da haben sie etwas gemeinsam. Wurscht. Auf jeden Fall waren das inhalierte Zielwasser nicht von schlechten Eltern denn dat Bubbi hat auf Anhieb in der Finsternis das Schlüsselloch getroffen. Respekt. Aber warum Er das dann beim beleuchteten Lichtschalter nicht geschafft hat... Das wird sein Geheimnis bleiben. Vielleicht hat er gemeint es wäre ein Glühwürmchen. Könnte ja theoretisch sein nachdem der Frühling ja schon da war. Ein helles Köpfchen in der Dunkelheit. Eigentlich wollte ich um die Zeit schlafen aber jetzt ist sie weg, die Nachtruhe. Herzlichen Dank!

top
02.01.2014

knallharte Platzprobleme

Na, passt die Hose noch nach diesen Schlemmertagen? Was?! A bisserl eng? Streng dich mal an! Bauch rein, dann geht auch der Knopf zu! Ich bin der festen Überzeugung, du kannst es schaffen. Du wirst es schaffen! Du musst nur wollen. Platz ist in der kleinsten Hütte. Probiers noch mal! Wenns wirklich nicht klappen will, dann trenn dich. Schmeiss was raus. Das Taschentuchpackerl von hinten links ist seit der letzten Wäsche eh unbrauchbar. Nimmt nur Platz weg. Sei hart! Weg damit!
Weisst du, ich stand heute an der Ampel. Ja genau, an der. Und hab mir gedacht: "Respekt, ist zwar a bisserl eng aber die hams gschafft!". Stößt zwar rechts an, ist nicht schön aber eigentlich wurscht. Drauf is es. Und wenn man die kleinste Lücke nur knallhart ausnützt, ja, dann bringt man so einiges unter.
Also, Bauch rein und Hose zu!